GANZHEITLICHE PRODUKTE & SYSTEME

Kundenberichte über das Alvito-Waschsystem

Kundenberichte über das Alvito-Waschsystem

Markus H. aus Wettingen:
"Das Textilwaschsystem ist einfach in der Anwendung und schont die Umwelt. Das System verzichtet auf Weichspüler. Trotzdem wird die Wäsche angenehm weich. In puncto Sauberkeit steht das Waschsystem den herkömmlichen Waschmitteln nichts nach. Die Wäsche ist auf der Haut angenehm zu tragen. Weiter ist die Wäsche einfacher zu bügeln und zerknittert weniger. Mein Fazit, meine Empfehlung:
Für mich ist dies ein guter Kauf. Ich schone die Umwelt, meine Brieftasche und genieße weiche, saubere und frische Wäsche. Ich kann dieses System sehr empfehlen."

Irma R. aus Schlieren:
"Ich wurde durch meine Tochter auf das Alvito Waschsystem aufmerksam. Es ist wie ein Geschenk für mich. Mein Sohn und ich sind Allergiker. Schon beim Aufhängen der Wäsche kribbelten meine Lippen, als ich noch die normalen Waschmittel benutzt hatte. Ausserdem brauchte es davon zuviel und es blieben Rückstände. In der Zwischenzeit habe ich meinen anderen drei Töchtern auch einen Waschring geschenkt. Die Wäsche wird mit soooo wenig Naturprodukt sauber! Vor allem Allergikern sollte dieses Naturprodukt bekannt gemacht werden. Uns hat es geholfen das richtige Waschmittel zu finden."

Lydia S. aus Schallstadt:
"Es ist jetzt über ein Jahr her, dass ich das Waschsystem von Alvito benutze. Ich war lange auf der Suche nach einer biologischen Lösung. Die Waschmittel aus dem Reformhaus oder Bioladen waren zwar auch gut, aber genauso schwer heim zu schleppen wie herkömmliche Waschmittel. Darum kam mir die Gelegenheit im Herbst letzten Jahres wie gerufen, als ich “Alvito” auf einer Messe kennen lernte und ein Waschsystem kostenlos zur Probe mit nach Hause nehmen konnte. Nach etwas Umgewöhnungszeit habe ich die richtige Handhabung gefunden. Die einfache und gleichzeitig sparsame Anwendung des Waschsystems von Alvito ließen mich anfangs skeptisch beobachten, weil ich kaum glauben konnte, dass meine Wäsche mit so wenig Waschmittel überhaupt sauber werden kann. Doch ich wurde bald eines besseren belehrt, denn selbst hartnäckige Flecken werden wieder sauber. Und ganz besonders angenehm finde ich, dass die Wäsche, die länger im Schrank liegen bleibt, wie z.B. Winterbettwäsche, nicht mehr “muffelt“, wenn man sie wieder braucht. Darum bin ich heute froh, dass ich dieses und noch andere Produkte von Alvito kennen lernen konnte."

Anke C. aus Tönning:
"Genauso zufrieden sind wir mit dem Waschsystem “Neutral”. Die Wäsche wird sauber und ist sehr angenehm auf der Haut zu tragen. Die Waschfibel gibt gute Tipps bezüglich der Fleckentfernung. Ausserdem lässt sich nach mehrmaligem Waschen die Wäsche leichter bügeln, vermutlich aufgrund weniger Waschmittelrückstände in der Wäsche. Es macht sich besonders beim Bügeln von T-Shirts und Jeans bemerkbar. Auch dieses System ist umweltgerecht und sparsam in der Anwendung. Da ich eine Duftstoffunverträglichkeit habe, freue ich mich besonders, dass das Waschsystem mit und ohne Duft angeboten wird."

Ines Widmann aus Schlieren:
"Ich reagierte auf die chemischen Waschmitteln öfters mit Hautjucken, dies ist seit dem Einsatz des Alvito- Waschsystems weg. Die Wäsche ist nicht mehr gleich nass, trocknet dadurch schneller. Die Wäsche fast gleich weich, wie wenn sie aus dem Tumbler kommt, seitdem benutze ich den Tumbler (Wäschetrockner) nicht mehr. Mit der entsprechenden Vorbehandlung sind auch Flecken kein Problem. Das Endstück des Waschmaschinen-schlauches ist aus durchsichtigem Plastik und sah völlig verkalkt und gelblich aus. Nach Einsatz des Alvito Waschringes sah dieses Teilstück nach geraumer Zeit klar aus. Die Dosierung der Mittel ist sehr wichtig. Mir ist es schon zweimal passiert, dass die Maschine überschäumte. Ich hatte die doppelte Menge der Dosierangaben genommen."

Kundenberichte über das Alvito-Spülsystem:

Heidi G. aus Aarau:
"Obwohl ich noch nicht lange damit Geschirr spüle, kann ich jetzt schon sagen, dass ich mit den Resultaten sehr zufrieden bin und ein gutes Gefühl habe, wenn ich so wenig Geschirrspülmittel verwenden muss. Die Natur wird es mir danken! Sowohl das Wasch- als auch das Spülsystem kann ich wärmstens empfehlen, da sie die Umwelt viel weniger belasten und auch unsere Haushaltskasse."

Daniela T. aus Winterthur:
"Mit den herkömmlichen, konventionellen Geschirrspülmitteln war ich nicht zufrieden, weil sie einen unangenehmen Geruch hinterließen und ich glaubte zu spüren, besonders bei Gläsern, dass ich Spuren der Mittel aß bzw. trank. Mittel von Bioläden (Ökoprodukte) haben mich von ihrer Leistung auch nicht überzeugt, das Geschirr war oft nicht sauber. Bei Alvito habe ich ein System gefunden, welches meine Ansprüche befriedigt: Das Geschirr ist sauber, riecht jedoch nie! Es gibt keine unangenehmen Spuren von Klarspüler, ich fühle mich viel wohler. Will man seiner Gesundheit und der Umwelt Gutes tun, hat jedoch auch qualitativ hohe Ansprüche, dann ist das Alvito Spülsystem sehr überzeugend und empfehlenswert."

Enrico F. aus Burg:
"Das Geschirr glänzt bedeutend mehr. Der Reinigungseffekt ist mindestens so gut wie bei herkömmlichen Mitteln, jedoch schon mit der Hälfte der Pulver-Dosis. Sehr zufrieden - die Umwelt wird weniger belastet mit Abbauprodukten. Auf Dauer gesehen wird das Haushaltsbudget geschont."

Gertraud Sch. aus Altdorf:
"Nachdem ich den ekligen Geruch beim Öffnen der Spülmaschine und auch die Vorstellung, einen Teil der Chemie des Spülmittels mit zu essen und zu trinken, schon lange satt hatte, mir aber andere biologische Spülmittel nicht sauber genug waren, leistete ich mir nach den positiven Erfahrungen des Waschsystems auch das Spülmittel. Mein Ergebnis: Das Geschirr wird rückstandslos und sogar von Kalkflecken strahlend sauber."

Ines Widmann, Schlieren:
"Nachdem ich die richtige Einstellungen und Dosierungen mit dem Geschirr-Spülsystem gefunden habe, ist alles in Ordnung. Die Maschine sieht innen immer Tip Top sauber aus, keine Kalkflecken mehr vorhanden. Dadurch benötige ich keine zusätzlichen Reinigungsmittel mehr."

Jana S., Neusäss:
"Seit ca. 3 Wochen verwende ich das Spülsystem von der Firma Alvito. Ich habe sehr positive Erfahrungen damit gemacht. Da ich seit Jahren an Psoriasis leide, war es immer für mich eine Qual, das Geschirr mit der Hand zu spülen. Die Haut an den Händen wurde rot, rissig und ich musste immer Cremes mit Kortison verwenden, um meine Hände wieder in Ordnung zu bringen. Seit der Verwendung vom Alvito Spülsystem habe ich diese Probleme immer weniger. Die Haut ist nicht mehr gereizt, ist geschmeidig und tut nicht mehr weh. Gerade in den Wintermonaten ist es für mich sehr wichtig, die Hände nicht mit aggressiven Spülmitteln zu konfrontieren. Für Menschen, die empfindliche Haut haben, ist dieses System nach meiner Meinung ideal."

Monika B. aus Saas:
"Das Geschirr wird sauber, es hat keinen unangenehmen “Rückstände” bzw. Geschmack, wenn ich eine Tasse an den Mund nehme. Erstaunlich mit welch kleiner Menge mein Geschirr sauber wird. Ganz toll finde ich das Mittel um von Hand abzuwaschen. Das ist sehr ergiebig, löst problemlos den Schmutz und ist auch schonend zu meinen Händen. Der Preis ist gut und wenn auch am Anfang die Investition etwas hoch ist, spart man das schnell wieder ein. Für meine Gesundheit und die Umwelt eine tolle Sache. Das Geschirr riecht nicht mehr so “toxisch”, es hat keinen üblen Geruch, es ist angenehm aus einem Glas Wasser zu trinken. Bei der Maschine gibt es keine Verfärbungen und Ablagerungen wie bei anderen biologischen Produkten. Das Geschirr wird tadellos sauber und rein. Ich brauche sehr wenig zu dosieren! Ich kann das Produkt nur ans Herz legen, damit wir nicht so viele Giftstoffe über das Geschirr (essen & trinken) aufnehmen. Ich bin vollkommen glücklich über dieses Geschirrspülsystem."

Kundenberichte über den Alvito-Wasserfilter:

Guido P. aus Seukendorf:
"Meine Freundin und ich verwenden seit ca. 4 Jahren den Untertischfilter von Alvito. Häufig wird unser Kaffee von Freunden gelobt und wir werden nach unserer Kaffeesorte gefragt. Da wir die günstige Hausmarke einer Supermarktkette verwenden und auch unsere Kaffeemaschine einfach und günstig ist, kann es nur am leckeren Wasser liegen. Für die tägliche Flüssigkeitsaufnahme trinke ich pures Wasser und Aloe Tee. Gekocht wird dieser natürlich auch mit “Alvito- Wasser”. Dieser Tee, genauso wie das reine Wasser, löscht nicht nur den Durst sondern schmeckt so gut, dass ich problemlos täglich 3 bis 4 Liter trinke. Wenn ich bei Freunden Tee trinke (egal ob mit Flaschen- oder Leitungswasser gekocht) oder Wasser trinke, trocknet mein Mund nur noch mehr aus und schmeckt unangenehm und künstlich. Meistens nehme ich mir mein Getränk (Alvito-Wasser oder Aloe Tee) mit, wenn ich unterwegs oder eingeladen bin. Wenn ich Alvito-Wasser in ein Glas gebe und dieses kurze Zeit stehen lasse, fängt es an zu perlen. Lebendig wie Quellwasser!"

Erwin K. aus Bamberg:
"Den Auftischfilter haben wir nun seit einigen Tagen im Gebrauch. Ich möchte Ihnen mitteilen, dass wir angenehm überrascht sind von dem vorzüglichen Geschmack des Leitungswassers, man kann es mit dem früheren Leitungswasser überhaupt nicht mehr vergleichen. Wir werden dieses Produkt weiterempfehlen."

Rebecca S. aus Regensburg:
"Ich selbst benutze den Auftischfilter seit wenigen Wochen und bin begeistert. Jetzt ist es kein Problem mehr, täglich mehrere Liter Wasser zu trinken. Das Wasser schmeckt und der Körper verlangt einfach mehr. Ehe ich die Alvito-Produkte kannte, musste ich mich zum Wassertrinken überwinden. Jetzt fülle ich mir automatisch Wasser in Alvito-Flaschen ab, ehe ich zur Arbeit gehe, oder längere Zeit ausser Haus verbringe."

Andreas L. aus Ostfildern:
"Im Sommer letzten Jahres (der heiße Sommer 2003) habe ich das Buch “Wasser & Salz” von Dr. med. Barbara Hendel gelesen. Angeregt von dieser Lektüre begann ich morgens ein Glas mit Himalaya Kristallsalz-Solelösung und täglich 2-3 Liter Quellwasser aus dem Bioladen zu trinken. Mein Körpergefühl und mein allgemeiner Gesundheitszustand verbesserte sich rasch. Faszinierend fand ich, dass bereits nach einem Tag mein Heuschnupfen fast völlig verschwunden war. Und blieb es, bis ich nach einem Monat an einem Wochenende kein Quellwasser mehr hatte (der Bioladen hatte schon zu). Also kaufte ich im Supermarkt normales Flaschenwasser. Der Heuschnupfen brach einen Tag später wieder voll aus. Nach weiteren 6 Monaten wiederholte ich das Experiment: Diesmal kam der Heuschnupfen nach 3 Tagen wieder, bis ich nach 4 Tagen wieder Quellwasser trank: Heuschnupfen wieder weg. Die Solelösung zu trinken, scheint - zumindest in diesem Zusammenhang - keine Wirkung zu haben. Weil das Flaschenwasser aus dem Bioladen auf Dauer doch sehr kostspielig ist, probierte ich das System von Alvito aus:
Wasserfilter und Energie-Teller. Nach einer Übergangszeit von ca. 3 Tagen war der Heuschnupfen auch wieder verschwunden. Inzwischen trinkt auch meine Tochter das Wasser vom Hahn. Ich stelle abends einen Liter gefiltertes Wasser und morgens noch einen Liter grünen Tee für ca. eine halbe Stunde auf den Energie- Teller, für die Arbeit. Und bevor ich aus dem Haus gehe noch einen weiteren Liter für den Abend. Ich habe keine Allergiebeschwerden mehr."

Susanne G. aus München:
"Hiermit möchte ich gerne mitteilen - ich habe den Alvito- Auftischfilter erst seit wenigen Tagen - dass ich mich sehr über diese Bereicherung freue. Seit jeher widerstrebte es mir, Wasser zu trinken, bis mein tibetischer Arzt mich darauf hinwies, dass meine Nieren zwar noch nicht angegriffen, aber gefährdet seien. Somit musste ich mich zwingen, Wasser trinken. Genau richtig kam die ansteckende Begeisterung meiner Alvito-Beraterin. Jetzt gibt mir mein Magen die klare Botschaft: “Bitte ein Glas Wasser.” Es verbreitet sich eine Zufriedenheit und sogar eine Art Sättigungsgefühl entsteht. Ich fühle mich an meine Kindheit erinnert, als das Wort noch nicht geboren war. Der Einsatz hat sich gelohnt!"

Regina R. aus Schwabmühlhausen:
"Nachdem wir den Wasserfilter installiert hatten, haben die Kinder (ohne um den Filter zu wissen) sofort geäussert, das Wasser schmecke anders. Auf unsere Nachfrage “wie” sagten sie, es schmecke besser und weicher. Seitdem trinken alle deutlich mehr Wasser, weil es besser schmeckt und der Körper mehr danach verlangt als zuvor. Auch Menschen, die kaum Durst verspüren und sich schwer tun, die tägliche Trinkmenge einzuhalten, haben erzählt, dass das gefilterte Wasser deutlich leichter zu trinken ist. In meiner Naturheilpraxis ist der erste Behandlungspunkt für meine Patienten “Wasser”. Mit den Alvito Trinkwasserfiltern habe ich ein optimales Werkzeug, Menschen über die Bedeutung und Wichtigkeit von Wasser zu informieren und Ihnen Lösungen für gesundes und lebendiges Wasser in die Hand zu geben. Und das bei einem Preis-Leistungs-Verhältnis, das fantastisch ist. So haben nahezu alle Patienten die Möglichkeit, für optimales Trinkwasser zu sorgen und so die wichtigste Basis für Gesundheit einfach und bequem selbst in die Hand zu nehmen."

Jana K. aus Berlin:
“Den geb ich nicht mehr her...!” Meine Kundin Conny zog bereits hochschwanger in ein ausgebautes Gartenhaus. Es war noch alles im Umbau, als sie das Kinderzimmer einrichtete...Tag für Tag ging der Um- und Ausbau voran und ihr Bauch wuchs. Als Schwangere soll man ja 2-3 Liter am Tag trinken, das wusste auch Conny und schleppte Wasserflaschen. (Sie nutzte zeitweilig den neuen Kinderwagen als Transporthilfe..). Eines Tages kam sie zu mir nach Hause und ich bot ihr ein Glas Filterwasser an. Sie freute sich und beneidete mich um meinen Auftischfilter. Sie erzählte, dass sie aufgrund der alten Rohre in ihrem kleinen Gartenhaus auch schon mal über einen Filter nachgedacht hatte, da sie sich selbst die Zähne nicht mit diesem unangenehm schmeckenden Wasser putzen wollte.
Na ja und wenn dann der Kleine auf die Welt kommt, müsse die Babynahrung mit Wasser bereitet werden usw. .... Als ich ihr erzählte, was dieser Filter so alles filtert und wie preiswert er im Vergleich zum ewigen Flaschenkauf ist, war meine Conny ganz aufgeregt. Im Januar kam ihr Sohn Liam auf die Welt und mit dem Taufgeld der Verwandten der Wasserfilter in ihre Küche. Ihr Fazit: “Die geb ich beide nicht mehr her!” Seit sie Filterwasser trinkt, ist sie außerdem migränefrei. Bisher folterte sie die Migräne zweimal wöchentlich, was einen immensen Tablettenkonsum zur Folge hatte. Auch ihr Hautbild hat sich völlig zum Positiven verändert. Früher hatte sie trockene, rauhe Haut."

Lorraine K. aus Berlin:
"Ich trinke sehr viel am Tag, so ca. 3-4 Liter und das hauptsächlich Wasser. Das Wasser schmeckt sehr viel besser durch die Filterung mit dem Feinfilter, der die Bakterien, Medikamentenrückstände usw. herausfiltert. Selbst meine Mutter nimmt sich immer einige Flaschen gefiltertes Wasser mit nach Hause, wenn sie bei uns zu Besuch war. Freunde stellten fest, dass das Wasser sich weicher anfühlt und reiner schmeckt. Es sieht nach meinem Empfinden auch klarer aus als ungefiltertes Wasser. Ich für meinen Teil kann es jedem Menschen nur ans Herz legen, sich solch eine Filteranlage zuzulegen, denn es gibt viele kleine Freuden mit großer Wirkung und Arbeitserleichterung im Haushalt."

Gert W. aus Berlin:
"Lange Zeit litt ich unter Immunschwächekrankheiten wie grippalen Infekten und Allergien. Da von schulmedizinischer Seite keine Heilung zu erwarten war, suchte ich einen Orthomolekular-Ernährungstherapeuten und eine Heilpraktikerin auf. Beide rieten mir unter anderem, viel gefiltertes und vitalisiertes Leitungswasser zu trinken. So kam ich zu den Alvito-Produkten. Ein erster Qualitätsbeweis des Trinkwasserfilters war für mich der Unterschied im Geruch, Geschmack und Aussehen des gefilterten Leitungswassers gegenüber dem ungefilterten. Nachdem ich sechs Monate später die Filterpatrone wechselte, erkannte ich die Notwendigkeit, Leitungswasser zu filtern. Die ehemals weiße Filterpatrone hatte sich braun gefärbt. Inzwischen bin ich von meinen Zivilisationskrankheiten geheilt und arbeite selbst im Bereich der Gesundheitsvorsorge. Die Firma Alvito ist mir dabei ein wichtiger Partner geworden."

Johannes G. aus Erlangen:
"Wir haben uns einen Alvito Untertischfilter gekauft und sind von der Wirkungsweise sehr beeindruckt. Das Leitungswasser schmeckt wunderbar weich und ausgeglichen. Wir trinken jetzt wesentlich mehr Wasser als vorher und der Kauf von Mineralwasser ist seitdem nicht mehr erforderlich. Auch der Geschmack des Kaffees ist super. Der Kauf ist ein echter Gewinn."

Lydia S. aus Schallstadt-Wolfenweiler:
"Früher kauften wir Mineralwasser von der günstigsten Sorte, denn Wasser ist schließlich Wasser. Was soll es da schon für Unterschiede geben? Dachten wir zumindest. Wir sind eine fünfköpfige Familie.
Dann irgendwann beschäftigte ich mich immer mehr mit gesundheitlichen Themen und daraus ergab sich, wir sollten alle mehr Wasser trinken. Wie bekannt, jeder mindestens zwei Liter pro Tag. Was bedeutete, wir kauften bzw. schleppten immer mehr Wasser nach Hause. Eine weitere unangenehme Begleiterscheinung war die starke Kohlensäure, die aufblähte. Und so kauften wir “medium” Wasser, also Mineralwasser mit wenig Kohlensäure und irgendwann einmal sind wir auf stilles Wasser umgestiegen. Die nächste Veränderung hatte mit der Qualität zu tun, denn mittlerweile wussten wir doch auch, dass Wasser eben nicht gleich Wasser ist. Bald gab es kohlensäurefreies Wasser aus der 1,5l-Plastikflasche, aber immer noch ziemlich schwer zu tragen bei unserem Verbrauch.
Inzwischen hatte ich meine Neugier zur Gesundheit zum Beruf gemacht und ein Gesundheitszentrum eröffnet, mit dem Schwerpunkt der Gesundheitsvorsorge. Eine der wichtigsten Themen rund um die Gesundheit ist “Wasser - Elixier des Lebens”. Natürlich haben wir zuhause schon lange auf einen Trinkwasserfilter in der Küche umgestellt und nicht zu vergessen auch auf Maßnahmen zur Vitalisierung des Wassers. Nach langen Untersuchungen und Vergleichen verschiedenster Produkte haben wir uns für den Trinkwasserfilter und den Wasser-Vitalisierer von Alvito entschieden. Seither genießen wir nicht nur reines und wohlschmeckendes Wasser zum Trinken und Kochen, sondern auch die praktische Handhabung. Ach und nicht zu vergessen, wir schleppen keine Kisten mehr und das alles noch zu einem günstigeren Preis!!"

Joachim G. aus Wildberg / Württ. Großraum Stuttgart:
"Meine schönste Erfahrung beim Installieren eines Alvito Auftischfilters 2004:
Ich war zu Besuch in Nürnberg bei einer Freundin, die sich sehr für gesundes und bewusstes Leben interessiert und engagiert, u.a. Bioprodukt-Einkäuferin, Heilpraktikerin und Lebensberaterin. Gedacht für die Zeit meines Besuches bei ihr, installierte ich den Alvito Auftischfilter in ihrer Küche. Sie erklärte mir, sie würde im Moment keine Investition tätigen, da sie sich ein neues Klavier gekauft habe. Kaum war der der mitgebrachte Filter installiert, testete sie das gefilterte Wasser. Ihre Reaktion war überschwänglich: “Das hätte ich nicht zu glauben gewagt, eine solche Verbesserung des Wassergeschmacks und des Trinkgefühls nur durch eine Filtration”. Gleich holte sie zum Wassertesten ihre Tochter und ihre Haus-Mitbewohner. Deren Trinkurteil fiel ebenfalls positiv aus. Es war wahre Begeisterung vom ersten Schluck an, Freude beim Wassertrinken. Am nächsten Tag bestellten sie und ihre Nachbarn jeweils einen Trinkwasserfilter. Mein Resümee: Nicht nur gute Information, sondern auch der einfache Wasser-Geschmackstest konnten überzeugen. Erstaunt hatte vorher, dass ein Reisender in Deutschland seinen Wasserfilter mit dabei hat."

Regine K. aus Berlin:
"Ich möchte mich auf diesem Weg bei meinem Schwiegersohn und bei der Firma Alvito für den Auftisch-Trinkwasserfilter bedanken. Denn erst im Sommer hat er mir hervorragende Dienste geleistet. In Berlin hatten die Beliner Wasserbetriebe einen Rohrbruch in ihrem Leitungssystem und deshalb große Mengen Chlor ins Leitungswasser gegeben. Glücklicherweise hatte ich den Filter, so dass ich dieses nach Chlor riechende Leitungswasser nicht trinken musste, noch es zum Kochen oder für meine Pflanzen verwenden musste. Ausserdem habe ich festgestellt, dass meine Pflanzen, seit sie gefiltertes Wasser bekommen, so schön sind wie nie.
Und auch mein Gesundheitsgefühl als ältere Frau (72 Jahre) hat sich erheblich verbessert."

Dr. rer. nat. Thomas Dernberger, Ranschbach:
"Wie kam ich zum Leitungswasser trinken?
In der Zeit, als ich ein Kind war, das waren die 50-ger Jahre, galt es als Zeichen armer Leute, wenn man Wasser aus der Leitung trinken musste. Mineralwasser war das mindeste, was man sich leisten können sollte. Das trank ich damals dann zum Durst löschen oft mit selbst hergestellten Fruchtsäften vermischt, damit es nicht zu langweilig wurde.
Bei diversen Auslandsaufenthalten stellte ich fest, dass Leitungswasser im Ausland sehr wohl als Durstlöscher akzeptiert war. Ich versuchte es, fand aber keinen allzu großen Gefallen daran, das es bis auf wenige Ausnahmen nicht gerade wohlschmeckend war.
Als ich Richtung 50 Jahre zuging, merkte ich, dass einige Fingergelenke langsam zu schmerzen anfingen. Da meine Frau Heilpraktikerin ist, nützte ich diese Gelegenheit gleich aus, um ihr mein Leid zu klagen. Sie erklärte mir, dass diese Symptome vermutlich mit einer beginnenden Gicht zusammenhängen könnten.
Die Stoffwechselablagerungen könnten nicht richtig ausgeschwemmt werden, da ich zu wenig Wasser trinken würde - und zwar blankes Wasser, nicht Mineralwasser, Limonade, Kaffee oder Tee!!!
Der Zufall wollte es, dass wir zu dieser Zeit gerade in die Pfalz umgezogen waren. Nicht allzu weit von uns entfernt gab es mitten im Wald eine Quelle, wo sich die Leute aus der Umgebung gerne ihr Trinkwasser holten. Das Wasser schmeckte übrigens selbst für mich außergewöhnlich gut. So begann ich langsam, meinen Durst mit Wasser zu stillen. Das einzig Lästige dabei war nur die Wasserschlepperei.
Als meine Frau dann eines Tages von einem Heilpraktikerkongress heimkam, erzählte sie begeistert von einem Aktivkohlefilter zur Reinigung von Leitungswasser, den sie unbedingt kaufen wollte. Als sie mir meine Bedenken in punkto Verkeimung des Filtermaterials endlich zerstreut hatte, kauften wir jenen besagten Filter der Firma Alvito.
Nach der Montage machten wir einen Test und tranken je ein Glas ungefiltertes und ein Glas gefiltertes Leitungswasser. Das ungefilterte Wasser schmeckte nicht gerade aufregend und ich hatte keinerlei Bedürfnis noch ein weiteres Glas folgen zu lassen. Das gefilterte Leitungswasser hingegen hatte einen angenehmen weichen und
erfrischenden Geschmack, so dass ich, ohne groß nachzudenken, mir gleich ein zweites Glas genehmigte.
Nun trinke ich seit einem halben Jahr mindestens zwei bis drei Liter gefiltertes Leitungswasser am Tag und stelle nun mit Freuden fest, dass die oben erwähnten Gelenkschmerzen deutlich zurückgegangen sind.
Ich werde weitermachen, denn meine Neugier ist geweckt."

Stefan F., Nürnberg:
"Seit langem beschäftigte ich mich immer wieder mit dem Thema Wasser im weitesten Sinne, unter anderem faszinierte mich die Tatsache, dass Wasser ein Gedächtnis hat und über seine Struktur Ereignisse speichern und transportieren kann. Die Bücher des indischen Wasserforschers Batmanghelidj hatten mir ebenfalls zum Nachdenken
gegeben. Da ich auch mit Magneten und dem Thema Vitalisierung bereits Erfahrungen gesammelt hatte, erkannte ich sofort die Genialität der von Alvito angebotenen Kombination der Trinkwasseraufbereitung aus Filterung und Vitalisierung des Wassers.
Die Untersuchungsergebnisse der Filterung des Wassers mit dem Alvito Auftischfilter beeindruckten mich so, dass ich mir sofort einen solchen samt Wasser-Vitalisierer kaufte und zuhause anschloss. Ich muss dazu sagen, dass ich schon lange kein Mineralwasser mehr kaufte und Leitungswasser trank, jedoch immer mit einem etwas
unguten Gefühl, da ich die Qualität unseres angeblich „am besten kontrollierten Lebensmittels“ nicht wirklich einschätzen konnte.
Allein der geschmackliche Unterschied des gefilterten und vitalisierten Wassers war echt beeindruckend: Ich habe seither eine solche Lust, Wasser zu trinken, dass ich fast nichts anderes mehr brauche, außerdem trinke ich jetzt auch insgesamt mehr. Die weitverbreiteten Gesundheitsprobleme der Austrocknung und Übersäuerung des
gesamten Organismus kann man dadurch auf einfachste Weise in den Griff bekommen, abgesehen von den vielen anderen positiven gesundheitsfördernden Wirkungen des Wassers.
Ich testete den Geschmack des Wassers auch an meinen Gästen zuhause, die überwiegend von sich aus fragten, was ich neuerdings für ein wohlschmeckendes Wasser hätte. Von meinen Freunde haben sich einige innerhalb kürzester Zeit einen solchen Wasserfilter gekauft!
Auf den Geschmack gekommen, kaufte ich mir das Spülsystem, das mich gleichermaßen durch seinen geringen Verbrauch wie durch die hohe Reinigungskraft beeindruckt. Das nächste war dann logischerweise das Textil-Waschsystem, das mit denselben Vorzügen aufwarten kann. Abgesehen von diesen Fakten ist das Gefühl, Geschirr und Kleidung unbelastet von chemischen Rückständen gereinigt zu haben, unbezahlbar. Diesen Wissensvorsprung gegenüber der durch ständige Werbemaßnahmen beeinflussten unbewussten Allgemeinheit, zu der ich lange Zeit auch gehörte, kann man gar nicht hoch genug einschätzen.
Insgesamt gesagt: Ich fühle mich rundum gesünder und wohler mit meinen Alvitoprodukten!"

Startseite > Produkte > ALVITO Wasserprodukte > Kundenberichte