HEILSAME DELPHIN-REISEN

Das Dolphin Reef in Eilat

Das Dolphin Reef ist das weltweit einzigartige Projekt einer ökologischen Delfinanlage, die Anfang der 90er Jahren eröffnet wurde, mit dem Ziel, einen freiheitlichen und respektvollen Begegnungsraum zwischen Menschen und Delfinen zu ermöglichen, ohne Dressur und Zwänge für die Delfine. Die Vision war es, den Delfinen die Freiheit zu schenken, selbst zu entscheiden, ob sie sich innerhalb oder außerhalb ihres Zuhauses bewegen und ob sie Kontakt mit den besuchenden Menschen haben möchten oder nicht.

Die Einrichtung verfügt über alle nötigen Einrichtungen für einen erholsamen Aufenthalt (2 Restaurants, Tauchshop, Fotoshop, kleines Kino, Wellness-Pools, Forschungsstation u.m.) und einem begrenzten Badebereich im Roten Meer. Sämtliche Gebäude und Einrichtungen sind auf ökologischem Leichtbau konstruiert und fügen sich harmonisch in die umgebende Natur ein. Das Brauchwasser wird in einer eigenen Aufbereitungsanlage vier Mal wieder verwendet, bevor es in die Kanalisation eingeleitet wird. Viele schöne Pflanzen sowie Tiere (Pfauen, Hühner, Katzen und der Hund Jocker) geben der Anlage einen zusätzliches Paradies-Flair.

Zu dem weltgrößten Meeresgehege (über 12.000 m2 und bis zu 24 m tief), in dem die zur Zeit fünf Delfine leben, gibt es einen großen Y-Steg, der jederzeit begehbar ist, und von dem aus man mit den Delfinen Kontakt aufnehmen, sie beobachten und genießen kann.

Die Unterwasserwelt wurde von den Mitarbeitern des Dolphin Reefs in jahrelanger Kleinarbeit wieder aufgeforstet. Vorher war es eine Müllhalde. Heute gibt es zahlreiche Korallenbänke und eine große Artenvielfalt von Fischen, Meerestieren und natürlich Unterwasserpflanzen.

So erlebt man beim Delphin-Schwimmen nicht nur die bezaubernde Gegenwart der an menschen gewöhnten, aber in ihrem Verhalten wild gebliebenen Delfine, sondern kann sich auch einer intakten, schönen Unterwasserwelt erfreuen.

Alle zwei Stunden gibt es eine Begegnung zwischen Delfintrainern und den Delfinen  - nicht in Form einer Show, sondern mehr in Form von Verteilen von Streicheleinheiten und Nahrung sowie zum Training für medizinische Untersuchungen. Da mehrere Delfintrainer gleichzeitig an verschiedenen Orten aktiv sind, verteilen sich die Zuschauer und ein direktes Gespräch zwischen den Trainern und den Zuschauern kann stattfinden.

Das Meeresgehege, in dem sich die Delfine aufhalten, wurde Ende der neunziger Jahre zum offenen Meer hin geöffnet, so daß die Delfine auch, wann immer sie wollten, kürzere oder längere Ausflüge in die Wildnis unternehmen konnten, wobei sie immer wieder gerne in ihr Zuhause zurückkehrten und auch immer Delfine im Dolphin Reef verblieben. Entgegen den weltweiten Expertenaussagen, die überzeugt waren, dass die Delfine kurz nach der Öffnung verschwinden würden, war das Projekt ein voller Erfolg!
Leider musste das Gehege nach über 7 Jahren zum Schutze der Delphine wieder geschlossen werden, da es keine wirksamen und überwachten Gesetze zum Schutze der Delfine gibt. In diesen 7 Jahren sind Delfine ausserhalb des Dolphin Reefs immer wieder von Menschen traumatisiert und falsch konditioniert worden und manche sind sogar zu Tode gekommen.
Heute ist das Gehege wieder zu 25% der Zeit geöffnet, vorwiegend in der Nebensaison, wenn weniger Touristen nach Eilat kommen, so dass die Delfine bei ihren Streifzügen sicherer sind. Auch haben sie aus ihren Erfahrungen mit den Menschen außerhalb ihres Zuhauses gelernt, und bleiben im offenen Meer in gebührendem Abstand zu den Menschen.

In das Gehege der Delfine direkt kann man nur, wenn man eine Schnorchel- oder Tauch-Session mit einem Instruktor bucht. Bei dem Tauchen mit Flasche erhält jeder Teilnehmer einen persönlichen Begleiter und es hängt nun von der Beziehung dieser Person zu den einzelnen Delfinen ab, wie sich der Kontakt zu den Delfinen gestaltet. Oft ist es jedoch so, daß sich bald nach dem Eintauchen in das Delfin-Gehege Delfine zu einem gesellen und über längere Zeit in unmittelbarer Nähe bleiben -  häufig Aug in Aug, was die intensivste Form der Begegnung ist. Die Instruktoren achten auch drauf, dass die Privatsphäre der Delfine gewahrt bleibt, wenn diese sich zu anderen Aktivitäten zurückziehen.

In diesem Bereich findet auch die Delfintherapie statt. Allerdings läuft das Therapieprojekt im Vergleich zu anderen weltweiten Therapieprojekten anders ab, da im Dolphin Reef die therapeutischen Aktivitäten im Gesamtkonzept nur einen geringen Umfang einnehmen. Alles geschieht in Freiwilligkeit, sowohl von Seiten der Delfine als auch von Seiten der Patienten. Auch stehen die finanziellen Interessen nicht im Vordergrund. Insgesamt werden nur ca. 30 Patienten im Jahr aufgenommen, und es wird sehr viel Wert darauf gelegt, dass die kranken Kinder mit ihren Eltern mehrmals zum Dolphin Reef kommen. So sind es auch überwiegend Patienten aus Israel, die nur eine kurze Anreise zum Dolphin Reef haben.

Auch wenn Delfinbegegnungen mit freilebenden Delfinen normalerweise am Besten sind (sofern dabei nicht die Ruhezonen der Delfine gestört oder ihre natürlichen Grenzen übertreten werden), so sehen wir das Dolphin Reef grundsätzlich positiv. Gerade dann, wenn wir die Perspektive der Delfine berücksichtigen. Man muss nämlich wissen, dass es sich bei den Delphinen im Dolphin Reef um russische Militärdelphine aus Sebastopol im Schwarzen Meer handelt. Von den ursprünglich 650 Kampf-Delfinen der russischen Marine sind nach Auflösung der Sowjetunion über 400 gestorben, da für die Delfine kein Geld mehr vorhanden war, wie die Leiterin des Delfintherapie-Projekts in Sebastopol/Ukraine vor einigen Jahren auf dem Delfintherapie-Symposium sagte. Ein halbes Dutzend Delfine wurden 1990 von den Gründern des Dolphin Reefs aufgekauft und bildeten den Grundstock für deren Delfinfamilie. Alle anderen Delfine sind im Dolphin Reef geboren.

Aufgrund unserer 20-jährigen Zusammenarbeit mit dem Dolphin Reef und unseren hevorragenden Beziehungen zur Geschäftleitung und allen Mitarbeitern kommen Sie auf unseren Delphin-Reisen in den Genuß eines VIP-Status!

Startseite > REISEN > DELPHIN Reisen > Dolphin Reef in Eilat