Wie Delfine reden lernen

28.07.2008 | Quellen: welt.de/GRD - Auch Delfine müssen "sprechen" lernen. Deshalb pfeifen Delfinmütter mit Neugeborenen zehnmal häufiger als üblich. Damit sollen die Babys rasch den typischen Pfeifton ihrer Mutter erlernen, vermuten US-Wissenschaftler. Diese frühe Prägung auf die Stimme mache es den Jungtieren möglich, auch in größeren Delfingruppen schnell wieder zur Mutter zurückzufinden. Zudem senke es die Gefahr, von anderen Weibchen entführt zu werden – was auch unter Delfinen ab und an vorkommt.

Während die Delfinsprache aus Pfeiftönen und Klicklauten insgesamt recht gut erforscht ist, war die Rolle der mütterlichen Pfeiftöne bisher wenig bekannt, schreiben die Forscher im Fachblatt Marine Mammal Science. "Die Pfeifrate insgesamt (bei den Müttern) erhöhte sich um den Faktor zehn, nachdem die Kälber geboren waren, und sank wieder in der dritten Woche", so die Zoologen Deborah Fripp und Peter Tyack von der Woods Hole Oceanographic Institution in Massachusetts. "Die Anzahl der individuellen Pfeiftöne bei Nichtmüttern veränderte sich nach der Geburt der Kälber nicht."

Fripp hatte die Kommunikation Großer Tümmler (Tursiops truncatus), der bekanntesten Delfinart, allerdings nur in einem Delfinairium im schwedischen Zoo Kolmardens Djurpark untersucht, wo vier der Delfine in einem relativ kurzen Zeitraum jeweils ein Junges zur Welt gebracht hatten. Nur eines der vier Kälber überlebte die ersten zwei Wochen nach der Geburt!

Individuelle Pfeiftöne sind das Erkennungszeichen jedes Delfins, die sie zusätzlich zu Klicklauten und anderen Pfeiftönen äußern, sie entsprechen etwa Wörtern oder Sätzen und werden von Forschern in Wörterbüchern gesammelt. Fripp folgert aus ihrer Analyse, dass das Kontakthalten mit dem Nachwuchs nicht das Hauptziel des häufigeren Pfeifens sei – denn damit sei nicht zu erklären, dass es nach drei Wochen wieder abnehme: "Die wahrscheinliche Funktion ist, dass das Kalb seine Mutter in den ersten Lebenswochen zu identifizieren lernt."

Tatsächlich war das überlebende, letztgeborene Kalb im schwedischen Zoo von einem der anderen Delfinweibchen direkt nach der Geburt "entführt" worden. Erst nach einigen Tagen konnte die wahre Mutter es wiederbekommen. Ist das Baby aber erst auf die Stimme der Mutter geprägt, ist solch eine Entführung immer weniger möglich. Dann kann nichts mehr Mutter und Kalb trennen. Ob diese Ergebnisse auf die freie Wildbahn übertragbar sind, ist unklar. Es könnte sich hier auch um eine durch die besondere Stresssituation der Gefangenschaftshaltung verursachte Verhaltensadaption, ein Artefakt, halten. Ebenso unklar ist, ob diese Form der akustischen Prägung auch bei anderen Delfinarten vorkommt.

Startseite > REISEN > DELPHIN Reisen > Wissenswertes über Delphine > Wie Delphine reden lernen